Archiv der Kategorie: Schon gewusst?

 Mehr Ruhe für die Richter

Das höchste Gericht Indiens sucht Affenvertreiber, um die Tiere von den Häusern der Richter fernzuhalten. Die Richter suchten Hilfe bei verschiedenen Firmen und hat sie aufgefordert entsprechende Angebote einzureichen. In Neu-Delhi sind 35 bis 40 Häuser in einem Radius von vier Kilometer um das Gericht vor den Affen beschützt werden.

In Indien gibt es viele Rhesusaffen, die sich zu einer Plage entwickelt haben. Sie brechen in Häuser ein und nehmen Essen oder Kinder mit. Auch wurden schon in Krankenhäusern und Gerichten Mitarbeitende gebissen.

Es ist schwierig die Affen zu bekämpfen. Von den Hindus, der Mehrheit der Inder, betet den Affengott Hanuman an und verehrt und füttert ihn. Versuche die Affen oder auch das Verscheuchen der Affen mit Languren schlug fehl.

Magenknurren

„Mann hab‘ ich einen Hunger. Mir knurrt schon ganz der Magen!“ heißt es oft. Dabei knurrt der Magen gar nicht, denn das Geräusch produziert der Dünndarm. Verdaut der Körper gerade keine Nahrung, aktiviert er Muskelbewegungen, um Unverdauliches sowie Bakterien aus dem Verdauungstrakt zu schleusen. Durch die vorhandene Luft entsteht das Knurren

Wieder ein Skandal

Bistum zahlt Schulden für Priester.

Das Erzbistum Köln hat für einen überschuldeten Priester seine Schulden von 500.000 Euro bezahlt.

Der „Kölner Stadt-Anzeiger“ hat darüber berichtet. Daraufhin hat das Erzbistum berichtet, dass die Schulden in mehreren Beträgen beglichen wurden, um dem Geistlichen in seiner finanziellen Notlage zu helfen.

Weil man erkannt hat, dass diese Zuwendungen steuerpflichtig waren, mussten die gezahlten Beträge verzinst und versteuert werden was einen zusätzlichen Betrag von 650.000 Euro erforderte. insgesamt wurden also 1,15 Mio. Euro gezahlt. Der Betrag wurde aus einem Sondervermögen entnommen, aus dem die Zahlungen an Opfer von sexuellem Missbrauch geleistet werden. Lohnsteuer und Zinsen wurden aus dem Personalkostenbudget bezahlt.

Da kann man sehen, wie ernst es der Kirche mit der Entschädigung der von Priestern missbrauchten Personen ist. Wenn das Personalbudget ausreicht, um Steuern und Zinsen für die ausgezahlten Beträge zu zahlen ist es nach meiner Meinung erheblich zu hoch. Die Skandale der Kirche häufen sich. Und das ist vielleicht nur die Spitze des Eisberges. Kein Wunder, dass der Kirche die Gläubigen in Massen davonlaufen.

Dee Technik is a Hund

In Österreich gibt es eine Redewendung („Dee Technik is a Hund“). Mit ihr wird beschrieben, dass das Große und Ganze einer Planung einfach erscheinen mag, die kleinen Details bei der Ausführung sich aber oft als kompliziert und schwierig erweisen können. Sie entspricht damit der deutschen Redewendung: „Der Teufel steckt im Detail.“

Weinen

Photo by cottonbro on Pexels.com

Das kennt wohl jeder. Beim Zwiebel schneiden laufen einem die Tränen in die Augen, sodass man nur noch verschwommen sieht.

Damit ist es jetzt vorbei. In Amerika gibt es eine Zwiebel die nur wenige der Substanzen beinhaltet, die sonst beim Zwiebel schälen die Tränen auslösen.

Wenn man den Preis hört, können einem aber auch die Tränen kommen: Eine Zwiebel kostet umgerechnet 60 Euro-Cent. Da ist die Frage: Lieber weinen beim Zwiebel schneiden oder beim Preis.

Ohne Worte

In der historisch belegten Menschheitsgeschichte sollen knapp 14.400 Kriege stattgefunden haben, denen ungefähr 3,5 Milliarden Menschen zum Opfer gefallen sein sollen. Da bisher schätzungsweise 100 Milliarden Menschen gelebt haben, würde dies bedeuten, dass jeder dreißigste Erdenbürger sein Leben durch kriegerische Handlungen verlor.

Im Jahr 2020 herrschten weltweit insgesamt 29 Kriege und bewaffnete Konflikte.