Archiv der Kategorie: Schon gewusst?

Schreikind?

Etwa zwei Stunden täglich weinen Kinder in den ersten sechs Wochen. Dabei erreichen sie eine Lautstärke von bis zu 120 Dezibel, was dem Lärm einer Kettensäge entspricht. Dieser Wert entspricht der Schmerzgrenze des menschlichen Ohrs. Ab 85 Dezibel wird an Arbeitsplätzen ein Gehörschutz empfohlen!

Fauler Schwede

Ein schwedischer Beamter war offensichtlich nicht motiviert seine Arbeit zu tun. Er kam auf die Idee mit seinem Handy seine eigene Telefonnummer anzurufen, anstatt dienstliche Telefonanrufe entgegenzunehmen. Die Telefonanlage erkannte die Telefonnummer als besetzt und leitete eingehende Telefonanrufe an andere Mitarbeiter weiter.

Zwischen März und Mai hat sich der Schwede 32-mal seinen eigenen Anschluss angerufen. Dadurch habe er insgesamt 55 Arbeitsstunden totschlagen können, was sieben Arbeitstagen entspricht.

Das Fehlverhalten des Mannes fiel zunächst nicht auf, da er im Home-Office arbeitete. Erst als seinem Chef auffiel, dass er gegenüber seinen Kollegen ungewöhnliche lange Telefonate führte, kam die Sache ans Licht.

ABC

Bereits als Erstklässler lernen wir die 26 Grundbuchstaben, die uns unser ganzes Leben begleiten.

Zusätzlich zu diesem Alphabet gibt es im Leben auch noch andere. Unter anderem gibt es ein Buchstabieralphabet. Dies dient dazu Missverständnisse beim Übermitteln zu vermeiden.

Das Buchstabieralphabet ist in der DIN 5009 geregelt. In den letzten Jahrzehnten wurde das Buchstabieralphabet unverändert benutzt. Nun ist aufgefallen, dass die Nazis vor dem zweiten Weltkrieg alle jüdischen Namen aus der damaligen Tafel getilgt haben. Trotz einer Überarbeitung im Jahr 1950 wurden die getilgten Namen nicht mehr in das Alphabet aufgenommen.

Das Thema Buchstabieralphabet wurde wieder diskutiert, nachdem ein Antisemitismusbeauftragter beantragte, dass jüdische Namen wieder in das Alphabet einzufügen.

Zuständig hierfür ist das Deutsche Institut für Normung. Dieses hat beschlossen, dass ab kommenden Herbst wieder zeitweise die Buchstabiertafel der Weimarer Republik gelten. Ab 2022 soll es dann eine neue Tabelle geben, für die voraussichtlich Städtenamen verwendet werden sollen.

Da geht dann wieder das Gezeter los, welche Städtenamen genommen werden sollen. Vielleicht S wie Schdutgart. Alles klar.

Abnehmen leicht gemacht

Neuseeländische Forscher wollen ein Mittel zum Gewichtsverlust erfunden haben. Mit Magneten im Gebiss soll eine Kiefersperre erfolgen. Wer die Kiefersperre trägt, kann nur noch flüssige Nahrung zu sich nehmen. Durch die Sperre lässt sich der Kiefer nur zwei Millimeter öffnen.

Sieben Frauen wurden zwei Wochen lang mit den Magneten ausgestattet. In dieser Zeit haben sie im Schnitt 6,36 Kilo abgenommen. Von Kritikern ist die Konstruktion mit einem „mittelalterlichen Folterapparat“ verglichen worden.

Hierzu kann ich aus eigener Erfahrung beitragen, dass der Erfolg gewiss ist. Infolge einer Kieferoperation musste ich eine Kiefersperre tragen. Die Zähne waren mit Draht verblockt. Sämtliche Nahrung musste ich mit einem dicken Strohhalm zu mir nehmen. Nahrung bedeutet in diesem Fall Suppe. Suppe zum Frühstück, Suppe zum Mittagessen und Suppe am Abend. Seit dem kann ich keine Suppe mehr sehen.