Archiv der Kategorie: Meins

Pfalz am Samstag

Es folgt ein Bericht über eine Wanderung durch einen unheimlichen Wald.

Schon öfter habe ich von der Hexenklamm bei Pirmasens gehört und gelesen. Das war Anlass dafür und am Samstag (08.05.2021) auf in Richtung Pirmasens zu machen. Es war eine schöne Fahrt durch eine landschaftlich reizvolle Gegend. Unter anderem kamen wir an Annweiler oder, vielleicht bekannter, am Trifels vorbei.

Unser Auto wurden wir am Parkplatz des SV Gersbach los. Vorbei am Sportplatz machten wir uns auf den bestens ausgezeichneten Weg zur Hexenklamm.


Einige Zeit führte der Weg auf einem breiten Fahrweg  durch Wiesengelände. Irgendwann ging er dann in einen Pfad über und führte steil abwärts.

Unterwegs sahen wir, dass sich auch in der Waldeinsamkeit Leute ein Rückzugsgebiet angelegt haben.

Eine schöne Bank zeigte uns den Eingang zur Hexenklamm. Immer mehr Felsen zeigte sich und der Weg führte mitten durch.

Obwohl es zuvor ein paar Mal ordentlich geregnet hatte, war der Bach in der Schlucht nur ein Rinnsal. Ich hätte mir gewünscht, dass wir mehr vom Wasser gesehen hätten, vielleicht auch mit lautem Tosen verbundene Wasserfälle.

Roland experimentiert derzeit ja mit Wassertropfen. Ich habe versucht wenigstens in etwa die Wassertropfen festzuhalten. Mangels entsprechender Ausrüstung und Vorbereitung ging mein Versuch ins Leere. Dieser Absatz war natürlich nicht ernst gemeint.

Man sagt den Hexen ja nach, dass sie auf ihrem Besen durch die Gegend reiten. Einige von den gesehenen scheinen das Fliegen auf dem Besen nicht so gut zu beherrschen.

Wir ließen uns von den Hexen nicht schrecken und wanderten weiter durch die Klamm.

Am Ende des Weges verabschiedete uns noch eine Hexe.

Uns hat die Wanderung sehr gut gefallen. Mit 6,5 Kilometern ist sie nicht übermäßig lang. So bleibt genug Zeit zum Staunen und Fotografieren. Genug Luft und Trittsicherheit sollte man bei dieser Wanderung schon haben.

Stockholm – 06

Heute wollen wir Gamla Stan erkunden. Gamla stan ist die auf der Insel Stadsholmen gelegene Altstadt der schwedischen Hauptstadt Stockholm. Was heute als Gamla stan bezeichnet wird, war über viele Jahrhunderte das eigentliche Stockholm.

Zu Fuß machten wir uns auf den Weg. Zunächst erreichten wir  Sergels torg. Die ist ein öffentlicher Platz in dessen Mitte eine 37 m hohe Glassäule steht. Unter dem Platz befinden sich unterirdische Einkaufspassagen. In der Nähe des Platzes wurde 1986 Olof Palme ermordet.

Weiter geht’s in Richtung Gamla Stan. Zunächst kamen wir zu einem Tor das zum Schwedischen Parlamentsgebäude gehört.

Der Weg führte mitten durch, das heißt rechts und links des Weges stehen Gebäude des Parlaments.

Das Parlamentsgebäude steht auf einer Insel die durch zwei Brücken mit dem Festland verbunden ist.

Der Reichstag

Stockholm – 05

Heute wollen wir Gamla Stan erkunden. Gamla stan ist die auf der Insel Stadsholmen gelegene Altstadt der schwedischen Hauptstadt Stockholm. Was heute als Gamla stan bezeichnet wird, war über viele Jahrhunderte das eigentliche Stockholm.

Zu Fuß machten wir uns auf den Weg. Zunächst erreichten wir  Sergels torg. Die ist ein öffentlicher Platz in dessen Mitte eine 37 m hohe Glassäule steht. Unter dem Platz befinden sich unterirdische Einkaufspassagen. In der Nähe des Platzes wurde 1986 Olof Palme ermordet.

Anschließend gingen wir in Richtung Fußgängerzone.

Rhododenronblüte

In der Pfalz geht langsam aber sicher die Mandelblüte zu Ende. Auch ein dankbares Motiv ist die Rhododendronblüte. Ich denke hier an eine kleine Wanderung zum Geroldsauer Wasserfall bei Baden-Baden. Hier kommen ein paar Bilder.

Ich weiß nicht wie weit die Blüte ist und ab wann sich eine kleine Wanderung zum Fotografieren lohnt. Kleine Wanderungen zum Geroldsauer Wasserfall findet man im Internet.

Projekt „Wöchentliche Fotochallenge“ #09

Heute ist Sonntag und pünktlich hat Roland ein neues Thema vorgestellt. Es heißt „Schatten“, Hier ist mein Beitrag dazu.

Das ist normalerweise eine Situation die jeder Fotograf vermeiden will außer er will absichtlich Schatten fotografieren. Dieses Bild habe ich geschossen, weil mir die Schatten als Motiv gefallen haben.

Hallo Roland, ich möchte mich ganz herzlich für dieses Projekt bedanken. Es macht Freude in jeder Woche ein passendes Bild zu suchen. So ganz nebenbei lernt man wieder sein Bilderarchiv kennen und entdeckt Schätze, die bisher im Dunkel dahinvegetierten.

Stockholm – 02

Heute hatten wir den Besuch des königlichen Schlosses Drottninholm auf unserem Plan stehen. Die Abfahrt zum Schloss erfolgte am Hafen. Die Strecke führte an Stadtteilen von Stockholm vorbei durch die Schären.

Am Hafen mussten wir einige Zeit warten, bis wir die Bootsfahrt antreten konnten. Die zur Abfahrt bereiten Boote rauchten so vor sich hin. Die erfüllten bestimmt keine Umweltnormen.

Das Gebäude im Hintergrund ist die „Waterfront“. Die Stockholm Waterfront umfasst ein Kongresszentrum mit einem Fassungsvermögen von 3000 Personen, ein 4-Sterne-Hotel mit 414 Zimmern und eine Büroanlage mit Panoramablick auf das Wasser und die Stadt.

Durch das lange Stehen bekamen wir weiche Knie. Aber schließlich ging es dann doch los.

Von der Fahrt berichte ich das nächste Mal.

Am Sonntag unterwegs

Gestern war bei uns herrliches Wetter. Wir haben es für eine kleine Wanderung genutzt. Der herrlich blaue Himmel hat uns andere Temperaturen vorgegaukelt als sie tatsächlich waren. Trotzdem war es eine schöne Wanderung.

Leider war die Landschaft noch kahl. Die Bäume standen noch ohne Blätter herum und auch an den Reben zeigte sich noch kein Grün. Viele Reben waren schon bearbeitet und das überflüssige Holz lag am Boden. Andere Winzer haben sich wohl mehr Zeit gelassen.

Alles in allem war es ein schöner aber frischer Spaziergang.