Archiv der Kategorie: Garten

Erinnerungen – 02

Parco Giardino Sigurtà – 02

Dies ist die Fortsetzung des Beitrags vom 19.07.2021. Heute gibt es vorwiegend Blumen zu sehen.

Im Park gibt es ein Schlösschen, eine Einsiedelei, ein dem veronesischen Dichter Ippolito Pindemonte gewidmetes Wäldchen mit seiner Inschrift sowie eine Sonnenuhr. Die Anfänge des Parks gehen bis ins Jahr 1407 zurück; 1978 öffnet der Park dann erstmalige seine Tore für Besucher.

Erinnerungen – 01

Parco Giardino Sigurtà – 01

Während eines Gardasee-Urlaubes haben wir den Parco Sigurtà besucht. Der Park ist ein 600.000 Quadratmeter großer Landschaftsgarten. Er wurde schon mehrfach prämiert. Die Parkanlage erstreckt sich entlang des Flusses Mincio nahe des romantischen Örtchens Valeggio, und damit nur wenige Kilometer südlich des Gardasees.

Im Park sieht man imposante Baumriesen wie die 400-jährige „Große Eiche“, ausgedehnte Rasenflächen, 18  Seerosen- und Karpfenteiche, ein auf 2500 m² angelegtes Labyrinth aus Eibenbäumen und ein Kinderbauernhof mit Tieren zum Anfassen sind einige der Attraktionen, die man im Park entdecken kann.

Grüße aus dem Garten

Unsere Tomatenwand. Die Pflanzen wachsen bald zum Nachbarn hinüber. Die ersten Tomaten sieht man schon. In diesem Jahr sind die Pflanzen später dran und es sieht so aus, dass sie auch weniger tragen.

Unser Garten teilt sich in Nutz- und Ziergarten auf. Dadurch hat sich der Wunsch meiner Frau erfüllt ein bisschen Gemüse anzupflanzen.

Das erste Mal in unserem Garten – Edelweiß.

Unser Riesen-Hibiscus sitzt auch schon in den Startlöchern.

Regenbogen

Wenn wir Glück haben, begegnen wir ab und zu einem Regenbogen. Meist sieht man nur einen halben Regenbogen. Weshalb ist das so? Egal, wie nah wir dem Regenbogen kommen, wir werden es nicht finden. Denn in Wirklichkeit ist der Lichtbogen ein Kreis, den wir durch den Horizont als Grenze nur zur Hälfte sehen.

Übrigens: Einen Regenbogen kann man auch selber erzeugen wie dieses Beweisfoto zeigt.

Ein kleiner Flieger

Am Wochenende hatte ich auf der Terrasse Besuch von einem kleinen Tier. Es landete auf dem Tisch und bewegte sich auf mich zu. Man hätte meinen können, dass es mit dem Flügel winkt. Bevor ich es fotografieren konnte, flog es wieder davon.

Am nächsten Tag war das kleine Tier ganz frech und hat sich an verschiedenen Stellen auf mich gesetzt. Auf meinem nackten Arm saß es auch und hat einen Stich hinterlassen. Tante Google gab auf die Frage um welches Tier es sich handelt, keine eindeutige Antwort. Vielleicht habe ich ja bei euch Glück.

Sieht es nicht toll aus mit seiner Motorradbrille?