Archiv der Kategorie: Dumm gelaufen

Im realen Leben

Im tägglichen Leben zeigt sich oft, dass man früher im Kindergarten und in der Schule hätte besser aufpassen sollen. Das Spiel mit Hölzchen und Klötzchen mag damals langweilig gewesen sein aber für’s Leben hätten die Erkenntnisse daraus was gebracht.

Glück und Glas

Ihr kennt doch sicher alle den Spruch „Glück und Glas, wie leicht bricht das.“

Man sollte also mit Glas vorsichtig umgehen.

In einer chinesischen Stadt haben sie es mit der Vorsicht nicht so genau genommen. In China sind Glasbrücken beliebt. Die Brücken haben Glasböden, damit Leute, die die Brücke gehen, eine schöne Aussicht nach unten haben.

Ein Besucher wollten diesen Nervenkitzel auch genießen. Nervenkitzel hatte er aber anders als gedacht. Er wollte die Glasbodenbrücke in Longjing begehen. Die Brücke führte in 100 Metern Höhe über eine Schlucht.

Die Überquerung der Brücke ist ihm nicht gelungen. Als er unterwegs war wurden mehrere Glasplatten weggefegt und sind in die Tiefe gestürzt. Dem Mann blieb nichts anderes übrig als sich an das Brückengeländer zu klammern, bis er von Rettungskräften gerettet wurde.

In China gibt es 60 Brücken mit Glasböden. Einige Brücken zeigen einen „Spezialeffekt“. Wenn die Platte betreten wird, springt scheinbar das Glas.

siehe auch: WIKIPEDIA

Frau am Steuer

Photo by Markus Spiske on Pexels.com

Folgender Sachverhalt: Die Ortsdurchfahrt ist wegen Straßenbauarbeiten gesperrt und ein größerer Umweg erforderlich. Eine Frau war schlau, wollte sich den Umweg sparen und versuchte über eine gesperrte Straße die Baustelle zu umfahren. Wie die Polizei so ist, hat ihr dies gar nicht gefallen. Davon ging die Frau auch aus, als sie den Streifenwagen sah. Also: Rückwärtsgang rein und zurück in die Richtung aus der sie kam.  Ihrem Fahrmanöver stand eine Leitplanke im Weg mit der die Frau kollidierte. Schaden: 2.500 Euro. Die Verwarnung durch die Polizei wäre deutlich günstiger gewesen.

So kann es laufen

Eine Frau mittleren Alters erleidet
einen Herzinfarkt und findet sich
im Krankenhaus wieder.

Auf dem Operationstisch,
schon nahezu tot, erscheint ihr – wie
durch einen Nebel – Gott!

Sie fragt ihn:
„Ist meine letzte Stunde schon
gekommen?“

Gott antwortet:
„Nein, es bleiben dir noch 40 Jahre,
2 Monate und 8 Tage.“

Als sie nach der OP erwacht,
entscheidet sie sich spontan im
Krankenhaus zu verweilen und
diverse Schönheitsoperationen über
sich ergehen zu lassen: Gesicht
liften, den Busen vergrößern und
straffen, Fett an den Hüften
absaugen usw.

Sie dachte bei sich, da ich ja noch
über 40 Jahre lebe, lohnen sich die
schmerzhaften Eingriffe.

Als sie die letzte OP hinter sich hat,
verlässt sie freudestrahlend das
Krankenhaus, überquert eine
Straße, wird dabei von einem LKW
erfasst und kommt dabei ums Leben.

Im Himmel angekommen tritt sie
wütend vor Gott und fragt ihn:
„Was soll dieser Scheiß? Zuerst
hast du mir versichert, ich hätte
noch über 40 Jahre zu leben und
dann verhinderst du nicht, dass ich
durch diesen LKW zu
Tode komme!“

Und Gott antwortete:
„Das tut mir sehr leid! Ich habe dich nicht erkannt!“

Diese Geschichte widme ich all jenen Frauen, die sich für viel Geld unters Messer legen um ihren vermeintlich unvollkommenen Körper richten zu lassen. Man sieht ja, wie es laufen kann.

Augapfeltattoo

Angefangen hat es mit dem Arschgeweih. Das Tätowieren hat sich immer mehr durchgesetzt und man sieht viele Leute die mehr oder weniger tätowiert sind. Manche lassen den ganzen Körper mit Tätowierungen verschönern.

Tätowieren ist gefährlich. Das zeigt sich bei Florian Silbereisen. Der hatte sich ein Tattoo mit dem Bild seiner damaligen Lebensgefährtin Helen Fischer auf den Oberarm stechen lassen. Ergebnis: Freundin weg, Tattoo bleibt.

Es gibt auch Menschen die sich die Augen tätowieren lassen. Das heißt dann  episclerale Tätowierung (Augapfeltattoo). Bei ihr wird die  Tätowierfarbe unter die Lederhaut (Sclera) des Auges injiziert wird.

Mehrere junge Menschen, die diese Mode mitmachen wollten, haben das mit ihrem Augenlicht bezahlt. Manche sind komplett erblindet, bei anderen hat die Sehkraft erheblich abgenommen.

Ich muss mich immer wieder wundern auf welche Ideen Menschen kommen.

Wer von euch hat ein Tattoo und was hat euch bewegt es stechen zu lassen?Würdet ihr euch den Augapfel tätowieren

Strafzettel

Photo by Denniz Futalan on Pexels.com

Folgender Sachverhalt: Die Ortsdurchfahrt ist wegen Straßenbauarbeiten gesperrt und ein größerer Umweg erforderlich.

Eine Frau war schlau, wollte sich den Umweg sparen und versuchte über eine gesperrte Straße die Baustelle zu umfahren.

Wie die Polizei so ist, hat ihr dies gar nicht gefallen. Davon ging die Frau auch aus, als sie den Streifenwagen sah. Also: Rückwärtsgang rein und zurück in die Richtung aus der sie kam.  Ihrem Fahrmanöver stand eine Leitplanke im Weg mit der die Frau kollidierte. Schaden: 2.500 Euro.

Die Verwarnung durch die Polizei wäre deutlich günstiger gewesen.

Fehlbiss

 Biss mit späten Folgen. Im März 2012 hat ein Mann eingebrochen. Am Tatort wurde eine angebissene Wurst sichergestellt an der Genmaterial gefunden wurde. Der Abgleich mit der Datenbank blieb ohne Ergebnis.

Nach 9 Jahren ist der Mann jetzt in Frankreich wegen einem Gewaltdelikt aufgefallen. Er musste eine DNA-Probe abgeben die erfolgreich mit der Datenbank abgeglichen wurde. Der Mann wurde als Einbrecher im Jahr 2012 identifiziert.

Der Mann wurde in Frankreich wieder freigelassen. In Deutschland wird gegen ihn ermittelt.