Archiv der Kategorie: Andere Länder, andere Sitten

Andere Länder, andere Sitten

In Alabama (USA) darf man im Prinzip nur in einer Richtung in einer Einbahnstraße fahren, wie das allgemein üblich ist. Keine Regel ohne Ausnahme: In Alabama darf man ausnahmsweise doch verkehrt herum in eine Einbahnstraße fahren, wenn vorne am Wagen eine Laterne angebracht ist.

Andere Länder, andere Sitten

In Dubai fährt die Polizei im Sportwagen Streife. Lamborghini, Bugatti und Porsche heißen die schnellen Flitzer. Die sind vor allem in den Touristen-Hotspots eingesetzt.

Im Gegensatz zu Deutschland haben die Verbrecher in Dubai wohl keine Chance ihren Häschern zu entkommen.

Andere Länder, andere Sitten

In arabischen Ländern gelten bereits Mohnbrötchen als Droge, für die man ins Gefängnis wandern kann. Legere Kleidung ist ein Zeichen von Armut. Besucher sollten es vermeiden, die Arme vor der Brust zu verschränken. Wohlerzogene Frauen schlagen ihre Beine nicht übereinander. Sein Gegenüber berührt man nie mit der linken Hand – sie gilt als unrein. Wer eingeladen wird, der lehnt nach der dritten Schale Kaffee dankend ab. Frauen sollten ihre Augen mit einer großen Sonnenbrille vor Männerblicken schützen. Auch offen getragenes Haar oder enge Hosen gehen nicht.

Avocado-Hand

Kennt ihr sie auch – die Avocado-Hand?

Die Avocado ist eine beliebte und schmackhafte Frucht die im wahrsten Sinne des Wortes in fast aller Munde ist. Doch vor den Genuss haben die Götter bekannter Weise den Schweiß bzw. die Arbeit gesetzt.

Der Genuss von Avocados führt immer öfter zu einem Zulauf in den Krankenhäusern. Die Avocado hat einen großen Kern, der vor dem Essen entfernt werden muss. Dies geschieht oft unsachgemäß, weil viele Esser versuchen den Kern mit einem Messer zu entfernen und dabei oft abrutschen und sich dabei Handballen und Finger verletzen. Oft geschieht es, dass Sehnen oder Finger durchgeschnitten werden. Dies kann dauerhafte Folgen nach sich ziehen. In den USA gibt es jährlich rund 8.000 Avocado-Opfer.

Um Gefahren dieser Art zu vermeiden, sollte der Avocado-Kern mit einem Löffel entfernt werden.

Der Kreisel

Ich kann mich noch gut erinnern, dass früher viele Kreuzungen mit einem Polizisten oder einer einfachen Ampel abgesichert waren. Eine Ausnahme und Novität stellten Verkehrskreisel da, die es nur vereinzelt gab. In Karlsruhe war lange Zeit nur ein Kreisel installiert.

Das Verkehrsaufkommen hat in den vergangenen Jahren derart zugenommen, dass man immer mehr die Vorteile der Kreisel erkannt. Heute findet man sie so oft, dass es manchmal nervt, wenn etliche Kreisel hintereinander kommen.Eine ganz neue Art von Kreisel gibt es jetzt in Dänemark. Dort wurde auf den Färöer-Inseln ein mehr als 10 Kilometer langer Unterwassertunnel mit einem unterirdischen Kreisverkehr eröffnet. Der Unterwassertunnel hat den Effekt, dass die Fahrzeiten erheblich verkürzt werden. Nach einem Beispiel verkürzt sich die Fahrzeit zwischen zwei Orten von 64 auf 16 Minuten. Für Urlauber wird der neue Kreisel ein Erlebnis darstellen. Er wird dauerhaft mit verschiedenen Farben angeleuchtet.

Haare

Das Guinessbuch der Rekorde dürfte wohl jedem von euch bekannt sein. Es enthält sowohl menschliche Höchstleistungen und Extremwerte als auch natürliche Phänomene. es erscheint seit 1955 jährlich.   2020 wurde ein bestehender Rekord bestätigt. Die 17-jährige Inderin Nilanshi Patel den Titel «Teenager mit den weltweit längsten Haaren» verteidigt.   Nach einem schrecklichen Friseurerlebnis vor elf Jahren hat ihre Haare nicht mehr schneiden lassen.   Die neue, durch das Guinness-Buch der Rekorde bestätigte Haarlänge beträgt 1,90 Meter, wie das Mädchen stolz berichtete. Damit habe sie ihren 2018 gemessenen Rekord nochmals um knapp 20 Zentimeter übertroffen und ihren Titel verteidigt.  

Lehrer’s Hochzeit

Photo by Emma Bauso on Pexels.com

Seine Hochzeit ist einen Lehrer in Tadschikistan in Zentralasien teuer zu stehen gekommen. Der Mann hatte das Brautkleid seiner Tochter mehreren Personen vor der Hochzeit gezeigt. Das ist in der islamisch geprägten Republik verboten. Der Lehrer musste umgerechnet 420 Euro Strafe zahlen was in dem armen Land eine besonders hohe Summe ist.

Andere Länder, andere Sitten

Photo by Pixabay on Pexels.com

In China wird Pünktlichkeit ebenso geschätzt wie förmliche Kleidung. Beim Essen soll man, um zu zeigen, dass es geschmeckt hat, ordentlich rülpsen und schmatzen.

Lächeln und Nicken ist besser als Händeschütteln. Fragen werden von den Chinesen nie mit „Nein“ beantwortet. Ablehnungen muss man aus verschiedenen „Ja“-Varianten herauslesen.