In den Sechzigern

Mitte der 60er Jahre brachte die Londoner Boutiquebesitzerin Mary Quant eine neue Mode heraus. Plötzlich zeigte die Frau Knie und Oberschenkel. Das Model Twiggy war erstmals 1962 mit einem Minirock auf dem Titelblatt einer Modezeitschrift zu sehen. Kurz darauf wurde der Mini weltberühmt. Die Meinungen schwankten zwischen „Skandal“ und „Freiheit“. Der Mini wurde als Zeichen der weiblichen Emanzipation gefeiert. Zwischenzeitlich hat sich die Aufregung gelegt und der Mini ist zur salongfähig geworden. Heute gibt es andere Aufreger.

Werbung

3 Gedanken zu „In den Sechzigern

  1. Träumerle Kerstin

    Oh ja, es gibt noch andere Aufreger. Jeder soll sich wohl fühlen in seiner Kleidung. Aber manchmal muss man schon mit dem Kopf schütteln. Zerrissene Jeans, bauchfrei bis sonstwohin, Ausschnitte so tief bis zum Bauchnabel – manches muss nicht unbedingt sein. Und wenn sich etwas beleibtere Damen dann auch noch in Leggings quetschen – Hilfe! Mein Mann sagt immer, ab einer bestimmten Größe müssten Leggings verboten werden 🙂
    Hab mal auf einem Shirt einen Spruch gelesen: Leggings lügen nicht. Herrlich 🙂
    Liebe Grüße von Kerstin.

    Gefällt mir

    Antwort
  2. Trude

    Hallo Harald,
    und ich trage ihn im Sommer immer noch sehr gerne. Wenn auch nicht mehr ganz so kurz wie in jungen Jahren.
    Ich wünsche dir einen schönen Samstag.
    Liebe Grüße
    Trude

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s