Archiv für den Tag 21 Apr 2022

Wieder ein Skandal

Bistum zahlt Schulden für Priester.

Das Erzbistum Köln hat für einen überschuldeten Priester seine Schulden von 500.000 Euro bezahlt.

Der „Kölner Stadt-Anzeiger“ hat darüber berichtet. Daraufhin hat das Erzbistum berichtet, dass die Schulden in mehreren Beträgen beglichen wurden, um dem Geistlichen in seiner finanziellen Notlage zu helfen.

Weil man erkannt hat, dass diese Zuwendungen steuerpflichtig waren, mussten die gezahlten Beträge verzinst und versteuert werden was einen zusätzlichen Betrag von 650.000 Euro erforderte. insgesamt wurden also 1,15 Mio. Euro gezahlt. Der Betrag wurde aus einem Sondervermögen entnommen, aus dem die Zahlungen an Opfer von sexuellem Missbrauch geleistet werden. Lohnsteuer und Zinsen wurden aus dem Personalkostenbudget bezahlt.

Da kann man sehen, wie ernst es der Kirche mit der Entschädigung der von Priestern missbrauchten Personen ist. Wenn das Personalbudget ausreicht, um Steuern und Zinsen für die ausgezahlten Beträge zu zahlen ist es nach meiner Meinung erheblich zu hoch. Die Skandale der Kirche häufen sich. Und das ist vielleicht nur die Spitze des Eisberges. Kein Wunder, dass der Kirche die Gläubigen in Massen davonlaufen.