Unnerwegs gewesen – 01

Vor einigen Tagen schien bei uns die Sonne und mit zwei Grad war es ziemlich kalt. Trotzdem habe ich einen Spaziergang unternommen. Zunächst habe ich den Rhein besucht und bin dann eher zufällig an einem großen See gelandet.

Die Fahrstraße zum Rhein ist gesperrt, weil sich irgendwelche Idioten in der Coronazeit am Rhein Partys gefeiert haben. Die Ermahnungen fruchteten nichts, so dass jetzt die Allgemeinheit darunter leiden muss. Die Sperrung liegt zwei Kilometer vor dem Rheinufer. Das ist jetzt nicht unbedingt viel, verlängert aber eine geplante Wanderung unter Umständen erheblich.

Also gehts zu Fuß an den Rhein. Es war frisch und am Hochwasserdamm sah man, wo die Sonne hinkam und wo nicht. In meinem Artikel von gestern habe ich Bilder von Pflanzen die Raureif tragen, gezeigt.

Nicht nur die Donau ist blau – auch der Rhein.

+ Fortsetzung folgt +

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s