Karlsruher Grat – 05

Nach erfolgreicher Überwindung des Karlsruher Grates machten wir uns wieder auf den Weg ins Tal. Übrigens: Wer nicht über den Grat gehen möchte, kann auch einen bequemen, unterhalb des Grates entlangführenden Weg benutzen. Das „Bergsteigerfeeling“ fehlt dann halt.

Nach solch einer Anstrengung ist natürlich Einkehr angesagt. Zur Einkehr wählten wir das Gasthaus Bosensteiner Eck.

So gestärkt strebten wir hinunter ins Tal.

Das war mal ein kleiner Vorgeschmack. Den Rest des Abstiegs seht ihr in Teil 6 dieser Serie.

9 Gedanken zu „Karlsruher Grat – 05

  1. Kasia

    Was wäre der Karlsruher Grat ohne das „Bergsteiger-Feeling“! Schön war’s, deine Reihe hat mir gut gefallen. Einmal mehr eine Inspiration fürs Wandern…

    Gefällt mir

    Antwort
  2. Ocean

    Das sind wieder wunderschöne Aufnahmen 🙂 diese Wanderung wäre auf jeden Fall reizvoll für uns, auch mit Bergsteigerfeeling. Und gemütlich einkehren gehört natürlich unbedingt dazu.

    Viele Grüße,
    Ocean

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s