Geiersteine – 02

Ich hoffe der erste Teil unserer Geiersteine-Tour hat euch gefallen. Heute geht’s weiter.

Früher gab es für böse Leute den Pranger. Den gibt es auch im Pfälzerwald. Kopf durch und gut ist.

Tische gibt es auch.

… und Abgründe.

Dann waren wir da. Auf einer Felsnase konnte man die Geiersteine sehen und die schöne Aussicht genießen.

Für heute ist es genug. Das nächste Mal geht es weiter.

5 Gedanken zu „Geiersteine – 02

  1. Kasia

    Sieht aus wie der Teufelstisch im Miniformat, das eine Foto. Ist bestimmt toll, dort umher zu kraxeln. Irgendwie finde ich inzwischen zu wenig Zeit fürs Wandern…

    Liebe Grüße
    Kasia

    Gefällt mir

    Antwort
    1. gsharald Autor

      Ich glaube gelesen zu haben, dass man an den Geiersteinen richtig klettern kann. Wir haben uns auf das Lauefn auf den Wegen beschränkt. Was ich im Artikel vergessen habe zu erwähnen: Viele Felsen sind während der Brutzeit der Vögel gesperrt sind. Also: Vor dem Klettern erkundigen!

      Gefällt 1 Person

      Antwort
      1. Kasia

        Ja, das stimmt, ich hatte den Fall auch schon auf dem Richard-Löwenherz-Wanderweg. Da waren Kletterfelsen nur von einer Seite zugänglich, eben wegen nistender Greifvögel. Ich bin sowieso eher der Wanderer als der Kletterer 🙂

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s