Pfalz am Samstag

Es folgt ein Bericht über eine Wanderung durch einen unheimlichen Wald.

Schon öfter habe ich von der Hexenklamm bei Pirmasens gehört und gelesen. Das war Anlass dafür und am Samstag (08.05.2021) auf in Richtung Pirmasens zu machen. Es war eine schöne Fahrt durch eine landschaftlich reizvolle Gegend. Unter anderem kamen wir an Annweiler oder, vielleicht bekannter, am Trifels vorbei.

Unser Auto wurden wir am Parkplatz des SV Gersbach los. Vorbei am Sportplatz machten wir uns auf den bestens ausgezeichneten Weg zur Hexenklamm.


Einige Zeit führte der Weg auf einem breiten Fahrweg  durch Wiesengelände. Irgendwann ging er dann in einen Pfad über und führte steil abwärts.

Unterwegs sahen wir, dass sich auch in der Waldeinsamkeit Leute ein Rückzugsgebiet angelegt haben.

Eine schöne Bank zeigte uns den Eingang zur Hexenklamm. Immer mehr Felsen zeigte sich und der Weg führte mitten durch.

Obwohl es zuvor ein paar Mal ordentlich geregnet hatte, war der Bach in der Schlucht nur ein Rinnsal. Ich hätte mir gewünscht, dass wir mehr vom Wasser gesehen hätten, vielleicht auch mit lautem Tosen verbundene Wasserfälle.

Roland experimentiert derzeit ja mit Wassertropfen. Ich habe versucht wenigstens in etwa die Wassertropfen festzuhalten. Mangels entsprechender Ausrüstung und Vorbereitung ging mein Versuch ins Leere. Dieser Absatz war natürlich nicht ernst gemeint.

Man sagt den Hexen ja nach, dass sie auf ihrem Besen durch die Gegend reiten. Einige von den gesehenen scheinen das Fliegen auf dem Besen nicht so gut zu beherrschen.

Wir ließen uns von den Hexen nicht schrecken und wanderten weiter durch die Klamm.

Am Ende des Weges verabschiedete uns noch eine Hexe.

Uns hat die Wanderung sehr gut gefallen. Mit 6,5 Kilometern ist sie nicht übermäßig lang. So bleibt genug Zeit zum Staunen und Fotografieren. Genug Luft und Trittsicherheit sollte man bei dieser Wanderung schon haben.

9 Gedanken zu „Pfalz am Samstag

  1. wolke205

    Die Hexen find ich schon ziemlich gruselig 😀 Die Umgebung – wow! Einfach toll 🙂 6,5 km sind an sich ja nicht mal viel, aber hoch und runter – da käme ich bestimmt schon aus der Puste 😀 Tolle Fotos 🙂

    Gefällt mir

    Antwort
    1. gsharald Autor

      Dankeschön. Ich bin auch ganz schön aus der Puste gekommen. Mehr als 6-7 km kriege ich im Moment nicht hin. Die Kondition fehlt und außerdem macht sich meine Arthrose bemerkbar.
      Liebe Grüße Harald

      Gefällt mir

      Antwort
      1. wolke205

        Hast Du schon mal Collagile Human probiert? Ich kenne mehrere Personen aus meinem Freundes- und Familienkreis, denen das sehr geholfen hat 🙂 Auch den Hunden übrigens 😀 Man soll auch nicht mehr machen als man kann. Hauptsache in Bewegung bleiben. Was geht ist super 🙂

        Gefällt mir

  2. Kasia

    Das ist eine sehr schöne Wanderidee und ein tolles nächstes Ziel, wenn ich wieder losziehe 🙂 Ich liebe solche verwunschenen Ecken. Und Hexen seid ihr auch begegnet. Bist du einer bestimmten Wanderroute nachgelaufen oder einfach drauflos? 😉

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s