Muss das sein??

In Deutschland werden stündlich rund 320.000 Einweg-Becher für Heißgetränke verbraucht, hiervon sind bis zu 140.000 BecherTo-go„. Pro Jahr sind das fast drei Milliarden Einwegbecher.

9 Gedanken zu „Muss das sein??

  1. Traudi

    Schon vor Corona habe ich oft beobachtet, wenn ich morgens beim Bäcker Brötchen kaufte, wie eine junge Mutter mit ihrem etwa 3-jährigem Mädchen dort frühstückte. Sie trank ihren Kaffee aus Pappbechern. Wenn ich schon nicht nachvollziehen kann, warum diese Mutter mit ihrem Kind nicht zuhause (gesünder fürs Kind!) frühstücken kann, warum den Kaffee nicht in Porzellan-Tassen?
    Die Leute sollten sich viel mehr Gedanken um unsere Umwelt machen.
    Herr, schmeiß Hirn ra, aber schnell.
    Viele Grüße
    Traudi

    Gefällt mir

    Antwort
  2. Schöne Perle

    Zumindest bei der Arbeit wird bei uns inzwischen kostenloses Wasser angeboten. Für die Automaten passende Flaschen können in der Kantine gekauft werden. Und weil die dann immer im Büro oder Spind stehen, können sie nicht zu Hause vergessen werden 😎

    Gefällt mir

    Antwort
  3. hanneweb

    Normaler Weise verabscheue ich diese Becher sehr, genau wie auch diese Kapseln aus Alu und benutze es nicht. Aber durch die Pandemie gibt es nur die Möglichkeit für Coffee to go mit Einwegbechern unterwegs, weil alles andere nicht erlaubt ist und so ganz will man on tour nicht auf lecker Kaffee mit Kuchen verzichten.
    Liebe Grüße von Hanne

    Gefällt mir

    Antwort
      1. hanneweb

        Verständnis habe ich dafür auch nicht aber ich weiß aus Erfahrung, dass viele Menschen nicht zuhause frühstücken und lieber ihren Kaffee unterwegs zur Arbeit trinken. Früher, in jungen Jahren Frühstückte ich auch nicht und trank dann aber meinen Kaffee mit leckerem Zubehör im Büro, wo ich arbeitete.
        Aber die Zeiten ändern sich und für manche ist es Kult mit dem Pappbecher durch die Gegend zu laufen. 😉

        Gefällt 1 Person

  4. Kasia

    Das wird durch die Pandemie, die Reiseeinschränkungen und die Homeoffice-Arbeit jetzt weniger geworden sein. Für diejenigen, die interessiert sind, gibt es faltbare Mehrwegbecher für unterwegs…

    Gefällt 1 Person

    Antwort
      1. Kasia

        Menschen, denen es nicht egal ist, wo die danach landen 🙂 das Problem ist nicht der Kauf, das Problem ist es, immer daran zu denken, sie mitzunehmen. Wobei ich meinen Kaffee eh am liebsten zu Hause trinke…

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s