Andere Länder, andere Sitten

In arabischen Ländern gelten bereits Mohnbrötchen als Droge, für die man ins Gefängnis wandern kann. Legere Kleidung ist ein Zeichen von Armut. Besucher sollten es vermeiden, die Arme vor der Brust zu verschränken. Wohlerzogene Frauen schlagen ihre Beine nicht übereinander. Sein Gegenüber berührt man nie mit der linken Hand – sie gilt als unrein. Wer eingeladen wird, der lehnt nach der dritten Schale Kaffee dankend ab. Frauen sollten ihre Augen mit einer großen Sonnenbrille vor Männerblicken schützen. Auch offen getragenes Haar oder enge Hosen gehen nicht.

Ein Gedanke zu „Andere Länder, andere Sitten

  1. hanneweb

    So schlecht empfinde ich manches davon gar nicht wie es mitunter bei uns gesehen wird, sondern eher das Gegenteil. Denn bei einem Urlaub in Dubai genoss ich gerade diese angenehme Atmosphäre der Achtung und Respekt zueinander, sowie gute Manieren. Wobei die Frauen traditionell sehr schöne schwarze lange Kleider sowie auch Kopfbedeckungen mit teils Swarovskisteinen verziert trugen und man beim Gehen auch ihre tollen engen Jeans darunter sehen konnte. Sonnenbrillen wurde auch nur bei Sonnenschein aufgesetzt, also im Grunde sind dies sehr schöne Sitten in zumindest von mir besuchten arabischen Ländern.
    Liebe Grüße von Hanne

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s